Piemonte d’Istria: Das bezaubernde Završje

Die kroatische Halbinsel Istrien hat nicht nur schöne Küstenlandschaften zu bieten, sondern ist auch bekannt für die mittelalterlichen Städte umgeben von wunderschönen Naturlandschaften. Eines dieser Städtchen ist das atemberaubende Završje, dass früher den altitalienischen Namen Piemonte trug. Die fast vergessene mittelalterliche Stadt liegt auf einem 240 Meter hohen Berg im Norden Istriens nördlich des Flusses Mirna und lässt sich sehr gut mit einem Ausflug nach Grožnjnan verbinden. Die zwei kleinen Ortschaften liegen nur 9 km von einander entfernt. 

Stadttor Zavrsje

Završje ist geprägt durch seine lange Geschichte und wurde über die Jahrhunderte hinweg von vielen verschiedenen Herrschern regiert. Unter anderem von den Habsburgern, den Grafen von Görz oder den Herrschern von Devin. So kommt es auch, dass Završje ursprünglich ein Kastell war, das schon bald 1000 Jahre erhalten ist. Damals war das bekannteste sakrale Gebäude der Contarnini Palast - benannt nach der Familie Contarnini, die über drei Jahrhunderte in Završje geherrscht hat. Außerdem ist das kleine Bergdorf einer von vielen Orten in Istrien, wo man sich auf die historischen Spuren der Römer begeben kann. Die gut erhaltene Römerstraße dient noch heute als ganz normaler Weg durch die Ortschaft. 

Roemerstrasse in Zavrsje

Das Herzstück der Stadt besteht aus drei Kirchen, einer gut erhaltenen Festung und dem südlichen Stadttor. Wegen ihrer großen historischen Bedeutung sind alle Bauten im Register der Kulturgüter der Republik Kroatien eingetragen. Ein Must-See ist die charmante kleine Kirche Marias Geburt, deren Fertigstellung ein Jahrhundert in Anspruch genommen hat. Der Bau begann bereits 1792, aber sie wurde erst im 19. Jahrhundert fertiggestellt und das ohne einen klassischen Kirchenturm. Auch die Kirche der Heiligen Jungfrau Maria vom Heiligen Rosenkranz ist ein Blickfang, welche mit dem eckigen 22 Meter hohem Glockenturm das höchste Gebäude in dem kleinen mittelalterlichen Städtchen ist. 

Church in Zavrsje

Lange verborgen von der touristischen Öffentlichkeit dient die Stadt nicht nur als architektonisches Juwel und ein perfekter Ort für Fotografie, sondern ist auch ein beliebtes Ausflugsziel für alle Liebhaber von Lost Places. Kosten Sie hervorragende regionale Produkte und erfahren Sie mehr über die Geschichte der kleinen Bergdörfer Istriens bei einem Tagesausflug durch das Hinterland der kroatischen Halbinsel.